Wegweiser:  Möbelhäuser  -

IKEA Möbelhaus

Geschichte | Zahlen & Fakten | Filialübersicht | verkaufsoffene Sonntage | Kontakt

 

IKEA Möbelhaus Geschichte:

 

ikea 1943 wurde IKEA von Ingvar Kamprad gegründet, nachdem sein Vater dem damals 17 jährigen Geld als Belohnung für den bestandenen Schulabschluss gab. Der Name IKEA setzt sich aus den Initialen des Gründers (I. K.) und den Anfangsbuchstaben von Elmtaryd (E) und Agunnaryd (A), des Bauernhofes und des Dorfes, in dem I.Kamprad aufwuchs, zusammen. Ursprünglich begann das Unternehmen IKEA mit dem Verkauf von Bilderrahmen, Stiften, Portemonnaies, Tischläufern, Uhren, Schmuck und Nylonstrumpfhosen zu niedrigen Preisen.
Im Jahr 1948 werden erstmals Möbel von lokalen Herstellern in das IKEA Sortiment aufgenommen. Die Nachfrage nach Möbeln ist groß und in der Folge expandiert diese Sparte. Nachdem Ingvar Kamprad bereits 1945 angefangen hatte erste Anzeigen in lokalen Zeitungen zu schalten und einen provisorischen Versandhandel zu betreiben, erkennt der IKEA-Gründer Anfang der 50er Jahre die Möglichkeit, mithilfe eines Katalogs Möbel in größerem Umfang zu verkaufen und so erscheint 1951 der erste IKEA Katalog.
1953 eröffnete IKEA eine Möbelausstellung in Älmhult, Schweden und bot damit seinen Kunden zum ersten Mal die Möglichkeit die IKEA Einrichtungsgegenstände zu sehen und anzufassen, bevor sie sie bestellen. Die Idee der Möbelausstellung entstand aus einem Preiskrieg mit einem IKEA Mitbewerber. Beide Unternehmen senkten die Preise soweit, dass die Gefahr bestand, dass die Qualität darunter leiden würde. Mit der Eröffnung der Möbelausstellung zeigte IKEA deutlich die Funktion und Qualität seiner Niedrigpreisprodukte.        
1958 wurde das erste IKEA Einrichtungshaus mit einer Verkaufsfläche von 6.700 qm in Älmhult Schweden eröffnet und war zum damaligen Zeitpunkt die größte Möbelausstellung in Skandinavien. 1959, also 16 Jahre nach Unternehmensgründung arbeiten bereits 100 Mitarbeiter für das Unternehmen IKEA.

Darüber hinaus war die Geschichte von IKEA in den 60er und 70er Jahren geprägt von Expansion und Einführung neuer eigener Produktreihen. So eröffnete 1963 das erste IKEA Einrichtungshaus außerhalb Schwedens in Oslo / Norwegen, gefolgt von Möbelhäusern in Kopenhagen / Dänemark (1969), in Zürch / Schweiz (1973) in Eching bei München / Deutschland (1974), in Sydney / Australien (1975), in Vancouver / Kanada (1976), in Wien / Österreich (1977) und in Rotterdam / Niederlande (1997).
Die Eröffnung des größten IKEA Möbelhauses mit 31.000 qm in Stockholm dem "Flaggschiff" Kungens Kurva im Jahr 1965 und dessen großer Erfolg führte zur Einrichtung eines Selbstbedienungslagers, welches ein wichtiger Teil des IKEA Konzepts wurde.
Die bekanntesten IKEA-Produktreihen oder besser IKEA Klassiker, welche in den 70er Jahren eingeführt wurden, waren der bequeme Sessel POEM aus laminiertem Holz, der 1976 eingeführt wurde und aus dem später POÄNG entstand, das BILLY Bücherregal, sowie das KLIPPAN Sofa, die beide 1978 in das Sortiment aufgenommen wurden.

erstes ikea in deutschland1960 eröffnete das erste IKEA Restaurant im IKEA Einrichtungshaus in Älmhult. Ein Jahr später beginnt IKEA damit, seine Produkte mithilfe von schwedischen Teststandards auf Qualität zu testen.
In den 1980ern setzte IKEA seine Expansion mit der Eröffnung von Filialen in Paris / Frankreich (1981), Brüssel / Belgien (1984), Philadelphia / USA (1985), Manchester / UK (1987) und Mailand / Italien (1988) fort. Auch die Einführung neuer Produktreihen setzt sich in den 80er Jahren fort. So wurde 1980 ein niedrigpreisiger, funktioneller Couchtisch - der LACK Tisch eingeführt, der bis heute im IKEA-Programm zu finden ist und 1982 durch die LACK Regale ergänzt wurde. Im gleichen Jahr entstand der IKEA Konzern dessen Eigentümerin die Stiftung "Stichting INGKA Foundation" mit Sitz in den Niederlanden ist.
1984 wurde das STOCKHOLM Sortiment, eine Serie von qualitativ hochwertigen Einrichtungsgegenständen aus beliebten Materialien wie Birkenholz, Leder und Cretonne eingeführt. Zur selben Zeit stiegen die Katalogzahlen auf sage und schreibe 45 Millionen gedruckte Exemplare in neun Sprachen und IKEA FAMILY der IKEA Kundenklub wurde eingeführt, den es heute in 16 Ländern (über 167 Einrichtungshäuser) mit ca. 15 Millionen Mitglieder gibt.    
1985 beschäftigt IKEA mittlerweile ca. 10.000 Mitarbeiter und der IKEA Konzern verfügt über 60 Einrichtungshäuser. Im darauffolgenden Jahr 1986 zog sich der IKEA-Gründer Ingvar Kamprad von der Konzernleitung zurück und wurde Berater (Senior Advisor) der Muttergesellschaft INGKA Holding B.V. und Anders Moberg wurde Konzernchef.

Nachdem IKEA Ende der 80er Jahre bereits zu den größten Möbelhäusern der Welt gehörte setzte sich die Expansion in neue Märkte auch in den 1990er Jahren und bis heute fort. So eröffnete IKEA Einrichtungsmärkte in Budapest / Ungarn (1990), Prag / Tschechische Republik und Warschau / Polen (1991), Madrid / Spanien (1996), Peking / China (1998), Moskau / Russland (2000), Lissabon / Portugal (2004), Tokio / Japan (2006) und ist heute mit mehr als 125.000 Mitarbeitern in über 39 Ländern tätig.
Seit den 1990ern verstärkte IKEA mit dem ersten IKEA Umweltgrundsatz (1990) und dem Verhaltenskodex "Einkauf von Einrichtungsprodukten - The IKEA Way (IWAY)" (2000), sowie zahlreichen Spendenaktionen sein soziales und ökologisches Engagement durch die Zusammenarbeit mit Organisationen wie UNICEF, der FSC (weltweite Waldzertifizierungsorganisation Forest Stewardship Council) und dem WWF.

 

IKEA Zahlen & Fakten (Stand 2008):

 

Jahresumsatz

ca. 3.3 Milliarden Euro (Deutschland) und 21.2 Milliarden Euro weltweit

 

Mitarbeiter

127.800 weltweit

 

Einrichtungshäuser

43 Filialen in Deutschland und 285 weltweit (davon 253 eigene Filialen und 32 Einrichtungshäuser von Franchisenehmern außerhalb des IKEA Konzerns.

 

Sortiment

9.500 Einrichtungsprodukte

 

IKEA Family

21 Millionen Mitglieder weltweit

 

 

IKEA Filialen in Deutschland:

IKEA Möbelhaus Baden-Württemberg:


IKEA Freiburg | IKEA Ludwigsburg | IKEA Mannheim | IKEA Sindelfingen | IKEA Ulm | IKEA Walldorf

IKEA Möbelhaus Bayern:


IKEA Augsburg | IKEA München Eching | IKEA München Brunnthal | IKEA Nürnberg/Fürth | IKEA Regensburg | IKEA Würzburg

IKEA Möbelhaus Berlin:


IKEA Berlin Spandau | IKEA Berlin Tempelhof | IKEA Berlin Waltersdorf | IKEA Berlin Lichtenberg

IKEA Möbelhaus Brandenburg:


IKEA Schönefeld / Berlin-Waltersdorf

IKEA Möbelhaus Hamburg:


IKEA Hamburg Moorfleet | IKEA Hamburg Schnelsen

IKEA Möbelhaus Hessen:


IKEA Hanau | IKEA Frankfurt | IKEA Kassel | IKEA Wallau

IKEA Möbelhaus Mecklenburg-Vorpommern:


IKEA Rostock

IKEA Möbelhaus Niedersachsen:


IKEA Braunschweig | IKEA Brinkum | IKEA Großburgwedel | IKEA Kamen | IKEA Hannover EXPO-Park | IKEA Oldenburg
IKEA Osnabrück

IKEA Möbelhaus NRW / IKEA Nordrhein-Westfalen:


IKEA Bielefeld | IKEA Dortmund | IKEA Düsseldorf | IKEA Duisburg | IKEA Essen | IKEA Kaarst | IKEA Köln Butzweilerhof | IKEA Köln Godorf | IKEA Möbelhaus Siegen

IKEA Möbelhaus Rheinland-Pfalz:


IKEA Koblenz

IKEA Möbelhaus Saarland:


IKEA Saarlouis

IKEA Möbelhaus Sachsen:


IKEA Chemnitz | IKEA Dresden | IKEA Halle/Leipzig

IKEA Möbelhaus Schleswig-Holstein:


IKEA Kiel

IKEA Möbelhaus Thüringen:


IKEA Erfurt


 

Die Claims von IKEA in Deutschland:

 

1974–1982: Das unmögliche Möbelhaus aus Schweden
1983 - 1987: Mehr Geschmack als Geld
1988 - 1989: Nicht für die Gleichgültigen
1990: Erfülle Deine Träume. Lebe heute.
1991: Schwedische Individualität kostet weniger
1992 - 1993: Ein reicheres Leben
1994 - 1996: Clever einrichten
1997 - 2002: Entdecke die Möglichkeiten
seit 2002: Wohnst Du noch oder lebst Du schon?

 


verkaufsoffene Sonntage IKEA:

 

Bei dem umfangreichen Angebot an Möbeln und Wohnassessoires bei IKEA fällt es oft schwer ausreichend Zeit zu finden, um in aller Ruhe entspannt durch ein IKEA Möbelhaus zu stöbern. Eine Möglichkeit den kompletten IKEA-Markt ganz entspannt zu erkunden, bieten verkaufsoffene Sonntage bei IKEA. In regelmäßigen Abständen finden in einzelnen IKEA Möbelhäusern verkaufsoffene Sonntage mit vielen Aktionen und und Angeboten zu Schnäppchenpreisen statt. Termine für verkaufsoffene Sonntage bei IKEA finden Sie im Newsbereich.

 

Kontakt IKEA:

 

IKEA Deutschland GmbH & Co. KG
Am Wandersmann 2 - 4
65719 Hofheim-Wallau

Telefon: +49 (0) 1 80/5 35 34 35 *
Fax: +49 (0) 1 80/5 35 34 36 *

*(€0.14/Min / Festnetz DTAG / Mobilfunkpreise abweichend, höchstens € 0,42/Min.)